Optionsgeschäft

Optionsgeschäft

Die richtige Binäre Optionen Strategie für Dich!

Die richtige Strategie beim Investieren ist Medizin für Ihren allgemeinen Erfolg. Um Ihnen den Einstieg zu erleichtern finden Sie unten einige der Top-Trading-Strategien die heutige Händler häufig anwenden.

Hedging / Straddle Strategie:

Die Anwendung der Optionsstrategie umfasst einen gleichzeitigen Handel eines Vermögenswertes in entgegengesetzte Richtungen. Diese Strategie umfasst Risiko-Management-Funktionen, die Sie vor einem vollständigen Verlust des investierten Kapitals verschont.

Die Strategie beruht auf der Annahme, dass “das, was nach oben geht, auch wieder herunterkommen muss”, und es funktioniert wie folgt:

Schritt 1Schätzen Sie Marktentwicklung ein und investieren entweder in die Call- oder die Put-Option.
Schritt 2Wählen Sie Ihren Basiswertes und investieren Sie in die Option für die Sie sich vorher entschlossen haben.
Schritt 3Der für die Strategie ausschlaggebende Punkt ist das sobald der Preis des Vermögenswertes wie in unserer Vorhersage nach oben geht – Sie eine umgekehrte Investition machen.

Trotz der positiven Richtung die der Handel genommen hat, wissen wir, die Händler, dass die potenzielle Gefahr einer plötzlichen Veränderung der allgemeinen Marktentwicklung bei während des Handels besteht. Die Lösung ist eine umgekehrte Investition.

Wenn Sie in Schritt 1 in eine Call-Option zu investieren, dann investieren Sie bei Schritt 3 in eine Put-Option. Folglich handeln Sie jetzt sowohl mit einer Call- sowie mit einer Put-Option, wodurch das Risiko des Verlustes minimiert und die Chance mit einer der Optionen zu gewinnen maximiert wird. Wir empfehlen dazu die Tradeblitz 24 Erfahrungen auf www.binaeroptionen.de.

In anderen Worten ist die Hedging-Strategie ein Risikomanagement vom Feinsten. Und das Beste daran ist, wenn sich bis zum Ende des Handels der Marktpreis Ihres Vermögenswerts zwischen dem Basispreis Ihrer ersten und zweiten Investition liegt, gewinnen Sie beide!

Die Webseite optimiert und automatisiert den Signalhandel.

Die Webseite optimiert und automatisiert den Signalhandel.

Beispiel:

Das Diagramm stellt die USD / JPY Preis für eine potentielle Call-Option dar. Nehmen wir an, der Preis wird die absteigende Trendlinie durchbrechen.

Beispiel für binäre Optionen Trading-Strategie

Der Preis bricht die Trendlinie und die Wiederholung der Prüfungen, bevor Sie fortfahren seiner Bewegung nach oben. Entsprechend der Hedging-Strategie, bei der Wiederholung der Prüfungen Punkt investieren wir in einer Call-Option.
example2 von binären Optionen Trading-Strategie

Der Preis durchbricht die Trendlinie und wiederholt die Prüfung bevor sie mit der Bewegung fortfährt. Entsprechend der Hedging-Strategie, investieren Sie bei der Wiederholung der Prüfungen in eine Call-Option.
example3 von binären Optionen Trading-Strategie

Sobald sich die Kursbewegung entsprechend Ihrer Vorhersage bewegt, d.h. die Option ist “im Geld”, warten wir auf eine gegenüberliegende Trendlinie. Dadurch verringert man das Risiko und verdoppelt Ihr Potenzial zu profitieren.

Die Hedging-Strategie Szenario:

Normalerweise, wenn wir 100 $ in die USD / JPY-Option wie im Chart oben angezeigt wird, investieren und der Vermögenswert eine Rückzahlung von 95% verspricht, verlieren wir entweder unsere 100 $ ( in diesem Falle endet der Handel “im Geld”), oder wir gewinnen 95 $ (wenn der Handel „aus dem Geld“ verfällt). Ein automatischer Handel mit der Hedging Strategie für binäre Optionen ist die Tradeblitz24 Strategie.

Die Anwendung der Hedging-Strategie bringt unterschiedliche Ergebnisse in Ihren Handel. Wenn alle Bedingungen stimmen, der Preis sich in die Richtung Ihrer Vorhersage bewegt und Sie “im Geld” stehen, können Sie diese Investition auf ein ganz neues Level bringen indem Sie in die entgegengesetzte Call-Option investieren. Mehr auf binaeroptionen.de.

Es gibt 2 mögliche Ergebnisse zu diesem Szenario:

1. Wenn der Markt Preis entweder über oder unter dem Basispreis fällt und das am Ende des Handels, endet der Handel “im Geld” für eine Option und „aus dem Geld“ für die andere Option. Daher haben Sie $ 95 verdient und $ 100 verloren, so dass Sie mit einem Verlust von 5 $ zurückbleiben.
2. In dem Fall, dass der Marktpreis zwischen dem Basispreis der Call-und Put-Optionen bleibt, riskiert man nur $ 5 und profitiert von $ 190.

Die Korrektur-Strategie

Am Anfang und am Ende der vollen Stunden, neigen Vermögenswerte zu unerwarteten Schwankungen nach oben und unten. Diese Schwankungen sind genau das auf was Sie achten sollten wenn Sie die Korrektur-Strategie anwenden möchten.

Das Prinzip dieser Strategie basiert auf der Korrekturregel. Die Regel besagt, dass wenn der Preis eines Vermögenswertes Schwankungen nach oben oder unten hat und eine Lücke zwischen dem aktuellen und dem vorherigen Preis des liegt, der Vermögenswert sich dann selbst korrigiert indem er zurück zu seinem früheren Preis fällt.

Jetzt, da wir wissen, wie sich die Korrekturregel eines Vermögenswertes auf den Marktpreis auswirkt, können wir daraus lernen. Mit Verwendung von Charts und Trendlinien können wir Preisunterschiede identifizieren. Die Korrektur-Strategie erkennt solche Lücken und führt dann einen binären Optionen Handel in die entgegengesetzte Richtung aus.

In wenigen Schritten zum richtigen Binärbroker

Schon seit einiger Zeit haben sich Binäre Optionen auf dem Markt etabliert. Die weltweit vertretene Anlageart kann vor allem mit den zahlreichen Möglichkeiten an Engagements überzeugen.
Die unterschiedlichen Märkte machen eine vielfältige Geldanlage möglich. Die leichte Zugänglichkeit über das Internet und die einschätzbaren Risiken machen Binäre Optionen besonders interessant. Durch die steigende Popularität von Binären Optionen kann der Anleger heute auf zahlreiche Handelsplattformen zurückgreifen.
Dies hat selbstverständlich Vor- und Nachteile, vorteilhaft ist das die Anbieter stets bemüht sind die besten Konditionen anzubieten, der entscheidende Nachteil ist in dem Verlust der Übersicht zu sehen.

Rendite, Einzahlung und Basiswerte!

Bei der Auswahl von einem Binäre Optionen Broker sollte man vorrangig auf die Rendite achten, da diese die Ertragskraft der Anlage bestimmt. Die Rendite sollte mindestens 65% betragen, die Renditen können mitunter sehr stark variieren und teilweise auch 80% betragen. Ein bedeutender Vorteil ist, dass die Auszahlung bereits im Voraus bestimmt werden kann.
Der Anleger kann somit von Anfang bis Ende seine Gewinne oder Verluste einschätzen.

Als Interessent sollte man nach Möglichkeit einen Broker wählen, der eine Auszahlung auch nach einem enttäuschenden Ergebnis ermöglicht. Viele Binäre Optionen Broker bieten heute eine Verlustgarantie von 15% auf alle Trades an. Nach Möglichkeit sollte die Handelsplattform eine Vielzahl an Basiswerten anbieten. Medien und Hilfsmittel sollten stets verfügbar sein, um Kursbewegungen und Marktschwankungen besser nachvollziehen zu können.

Als Anleger sollte man nach Möglichkeit eine breite Auswahl an Basiswerten haben, damit man besser auf Kursbewegungen reagieren kann.
Ein guter Binäre Optionen Broker verzichtet auf unnötige Gebühren. Unnötige Kosten und Gebühren können vermieden werden, zahlreiche Binäre Optionen Broker arbeiten kostenfrei, hier kann man ohne nennenswerten Aufwand viel Geld sparen.
Der binäre Optionen Broker sollte einen soliden Kundenservice bieten, der unabhängig von dem Kapitaleinsatz arbeitet.

Auch Anleger, die geringe Summen platzieren möchten, sollten auf einen umfassenden Service zurückgreifen können. Der Online Handel ist ohne einen guten Kundenservice nur halb so erfolgreich. Eine telefonische Beratung, ein Online-Chat etc. sollten unbedingt gegeben sein. Der Binäre Optionen Broker sollte über ein Service-Team verfügen, welches sowohl für technische Fragen als auch für Fragen zu Richtlinien etc. zur Verfügung steht.

Schließlich sollte unbedingt der Aspekt der Sicherheit bei der Auswahl des richtigen Brokers berücksichtigt werden. Eine Handelsplattform sollte nach Möglichkeit über eine 128-Bit-SSL-Verschlüsselung verfügen, nur so kann man sich heute noch gegen Online-Diebstahl schützen.

IQOption.com – Nachgehakt

Beim Anbieter IQ Option handelt es sich um einen Broker, der seinen Unternehmenssitz auf der Insel Zypern hat. Der in Limassol ansässige Broker ist seit dem Jahr 2010 auf dem Markt aktiv und bietet seither als erster Broker überhaupt neben den regulären Call und Put Trades auch die Möglichkeiten der heute gängigen Handelsvarianten “One Touch” und “Boundary” an.

Was bietet dieser Broker?

Dem Trader stehen beim Handel verschiedene Handelsgüter zur freien Auswahl bereit. Neben Währungspaaren stehen auch Aktien, Rohstoffe und Indizes zur Verfügung. Insgesamt stehen dem Nutzer 39 verschiedene Handelsgüter zur freien Auswahl bereit. Dem Trader stehen verschiedene Handelsarten wie Hoch/Tief, ein Treffer, keine Treffer und Grenze zur Auswahl. Ein besonderes Feature bei IQ Option ist das Feature “Fühe Schließung”. Mit der Option kann der Handel vor Ablauf beendet werden, dabei wird selbstverständlich immer der Rückkaufwert angezeigt.

Der eigene Tradingkurs bietet ein umfangreiches Angebot für Einsteiger.

Der eigene Tradingkurs bietet ein umfangreiches Angebot für Einsteiger.

Beim Hoch/Tief Handel und den normalen Call/Put Optionen bietet der Anbieter die Möglichkeit auf eine positive oder negative Entwicklung des Kurses zu setzen, hier sind bis zu 89% Gewinn möglich. Wenn ein Handel “in the money” abgeschlossen wird, dann sind sogar bis 260% Gewinn möglich, die Handelsart bietet sich vor allem dann an, wenn der Markt größeren Schwankungen unterliegt. Neben dem Hoch/Tief Handel und Put/Call Optionen bietet IQ Option auch die Möglichkeit auf einen Treffer / keinen Treffer zu spekulieren.

Bei ein Treffer / kein Treffer kann sich der Trader darauf festlegen, ob ein bestimmter Zielpreis erreicht werden kann oder nicht, auch hier sind bei der Risikovariante bis zu 360% Gewinn möglich. Mehr Infos gibt’s beim FAQ von IQoption.
Abgerundet wird das Portfolio durch eine Risikoversion von High Yield – Treffer und Grenze. Bei der Möglichkeit Grenze muss ein bestimmter Preisrahmen für ein Handelsgut bestimmt werden.

Neuartige Plattform überzeugt auf ganzer Linie

Bei der webbasierten Plattform handelt es sich um die Gleiche, die auch von OptionClick und dem Mitkonkurrent 24Option verwendet wird. Die Plattform von IQ Option wird von vielen Brokern als Orientierungspunkt verwendet und kopiert, IQ Option kann jedoch regelmäßig mit Innovationen punkten und sich gegenüber anderen Anbietern behaupten.
Der Broker IQ Option ist einer von wenigen Anbietern, die eine Plattform in komplett deutscher Sprachversion anbieten. Alternativen sind Plattformen wie BDSwiss, Anyoption oder 24option.

Ein- & Auszahlung – VIP Konten

Die Mindesteinzahlung, bzw. die Mindestaccountgröße beläuft sich beim Anbieter IQ Option auf 200 Euro, darüber hinaus ist die Mindesthandelssumme von 10 Euro für jeden Trade zu berücksichtigen. Wenn man als Trader von einem Gold Konto profitieren möchte, muss man eine Mindesteinzahlung von 6000 Euro vornehmen, für ein Platin Konto müssen mindestens 10000 Euro eingezahlt werden.
Durch die Nutzung von einem VIP-Account können die Gewinnmargin auf 87-89% erhöht werden.
Wer sich für die VIP-Konten entscheidet, kann sich nicht nur gegen größere Verluste absichern, sondern auch Boni von 130% abrufen. Der Mindesteinsatz beim jedem Trade beträgt 10 Euro, maximal kann man als Nutzer 1000 Euro einsetzen, insgesamt können 2000 Euro gleichzeitig offen gehalten werden.

Kundendienst und E-Mail

IQ Option bietet seinen Kunden einen umfassenden Support an. Neben der telefonischen Kontaktaufnahme stehen dem Trader auch die Möglichkeiten des Live-Chats, Fax und E-Mail gegeben. Für alle Deutschen Kunden wird eine deutschsprachiger Support zur Verfügung gestellt. Der Support ist nicht nur bei der Fehlerbewältigung hilfreich, sondern steht auch beratend bei Trades, Fragen zu Ein- und Auszahlungen uvm. mit Rat und Tat zur Seite. Der Support ist 24 Stunden am Tag verfügbar.
IQ Option kann mit einem umfangreichen Service, attraktiven Boni und vielfältigen Handelsoptionen überzeugen. Darüber hinaus spricht die übersichtliche Plattform, in deutscher Sprache, für den Anbieter.

Signalhandel unter die Lupe genommen

Signalhandel ist gut bekannt unter Forexhändlern, trotzdem hat er sich erst vor kurzem in der Binären-Optionen-Industrie gezogen. Seit der Zeit ist die Entwicklung in diesem Bereich weit vorgeschritten, denn es gibt nur steigende Anzahl der Händler, die Signalhandel kennen und nutzen.

Im Gegensatz zum Metatrader 4 sind beim Metatrader 5 neben Forex und CFDs auch Aktien, Optionen und Futures handelbar.

Im Gegensatz zum Metatrader 4 sind beim Metatrader 5 neben Forex und CFDs auch Aktien, Optionen und Futures handelbar.

Einer der wichtigsten Faktoren, die die Entwicklung vorantreiben, ist die folgende Tatsache:

Die meisten binären Handelsplattformen sind rudimentär im Wesen, noch dringender im Vergleich zu den fortgeschrittenen Forexhandelsplatformen wie MetaTrader 4.
Viele Tools, die für eine ausgiebige technische Analyse erforderlich sind, sind nicht verfügbar.

Das heißt, falls man eine echt ordentliche Analyse braucht, muss man auf Signalanbieter oder andere Drittparteien vertrauen.

Auf keinen Fall kann man die Analyse selbst ausführen.

Was bedeutet es eigentlich – ein Signalanbieter

Die Aufgabe des Signalanbieters ist die Finanzmärkte durchzuforsten und potenziell profitierende Basiswerte zu suchen. Die Signalanbieter werden meist von professionellen Analysten besetzt und deswegen bieten sie Spitzentools und auch Know-How. Die Signalanbieter sind meistens in der Lage eine gründliche Analyse des Basiswertes viel besser als die gewöhlichen binären Einzelhändler auszuführen.

Nachdem die Analysten des Signalanbieters die Analyse gemacht haben, melden sie die Information weiter an Händler als Kaufsignal oder Vermeidenssignal. Da der binäre Option Markt ist in der Regel nicht so hektisch wie der Forexmarkt, haben die Händler gewöhlich genug Zeit, um die Empfehlung des Signalanbieters zu folgen.

Die verschiedenen Möglichkeiten Handelssignale zu empfangen

Beispielsweise:

• Short Messaging System (SMS)

Eine der schnellsten Weisen der Weiterleitung, zugleich natürlich auch eine der beliebsten. Die meisten Makler haben schon die notwendige Infrastruktur, die man braucht um mobile Handelsplattformen zu anwenden.

Früher war es jedoch nicht so. Händler, die die Signale per SMS erhalten haben, mussten noch warten bis sie einen Computer erreichen konnten um bei dem Handelskonto anzumelden. Heutzutage haben schon die meisten Nutzer Smartphones, mit denen sie sich sofort einloggen können.

• E-Mail

Es war auch einmal, dass die Smartphones nicht so weit benutzt wurden. Damals konnte man eine E-Mail nur durch Laptotp- oder Desktopcomputer zugreifen. Dies ist jetzt nicht mehr wahr, weil fast jeder ein iPhone oder Android besitzt. Sowohl E-Mail als auch Handelsplattformen kann man einfach und schnell mit einem Smartphone erreichen.

• Verknüpftes Handelskonto

Manchmal gibt es auch die Möglichkeit ein API-Programm herunterzuladen, das direkt an Handelskonto verknüpft werden kann. Das heißt, sobald ein Signal empfangen wird, wird es automatisch ins Programm per API implementiert.

Von Vorteil ist die rasant geringere Zeitverzörgerung zwischen Empfang und Implementation. Überdies kann man meistens auch erweiterte Einstellungen untersuchen – zum Beispiel ist es durch API-Programme manchmal möglich einen automatisierten Handel durchzuführen.

Obwohl die Handelssignale neuartige und revolutionäre Möglichkeiten mitbringen, soll man den Signalanbietern nich blind vertrauen. Zuerst sollen die Händler sicherstellen, dass der bestimmte Signalanbieter zuverlässig ist und präzise Signale liefert.